Zubehör
   
   

Zubehör

Womit rührt man am besten Lack um? Kunstharzlack muss vor dem Auftragen immer gut aufgerührt werden, damit sich alle Farbpigmente gleichmäßig verteilen und die Farbe überall aufgetragen gleich aussieht. Rührt man den Lack mit einem Holzstab oder Ähnlichem, läuft man Gefahr, dass Staub, Dreck oder Späne in den Lack gelangen. Dies zeigt sich dann natürlich auf der lackierten Oberfläche. Unebenheiten, winzige Staubkörner und raue Haptik entstehen nicht, wenn Sie einen speziellen Farbrührer nutzen. Dieser kann ganz leicht gereinigt und dann genutzt werden - immer und immer wieder. Muss man zum Lackieren Schutzkleidung tragen? Zum Einen greifen die chemischen Mittel in Lack und Verdünnung nicht nur die Atemwege an, sondern auch die Hautoberfläche. Es macht also Sinn Hautreizungen vorzubeugen. Außerdem ist Kunstharzlack schwer aus Kleidung rauszubekommen. Da ist es einfacher, man bedeckt seine Kleidung mit einem günstigen Einweganzug und mit Handschuhen - so bleiben einem Reinigung von Kleidung und Händen erspart. Womit lackiert man am besten - mit dem Pinsel, Farbroller oder der Farbspritzpistole? Natürlich kann alles je nach Belieben genutzt werden. Für kleine Ecken eignet sich der Pinsel am besten, der Farbroller für größere Flächen, die Farbspritzpistole kommt aber überall dorthin, wo Pinsel und Farbroller Schwierigkeiten haben und das auch noch sehr gleichmäßig. Die Farbspritzpistole ist also der perfekte Allrounder für das Lackieren mit Kunstharzlack.
 

Zuletzt angesehen