Pöttinger
   
   

Pöttinger

Büchner Erbedol Kunstharzlack passend zu Pöttinger

In dieser Kategorie finden Sie die passenden Farbtöne für alle Pöttinger-Landmaschinen. Das Familienunternehmen Pöttinger Landtechnik brachte viele verschiedene Produkte auf den Markt. Darunter fallen Scheibenmähwerke, Trommelmähwerke, Zettkreisel, Schwadkreisel, Ladewagen, Sillierwagen, Rundballenpressen, Maishäcksler und Feldhäcksler, Pflüge, Kreiseleggen, Grubber, Sämaschinen und Scheibeneggen. Wir bieten für diese Landmaschinen Büchner Erbedol Schlepperlack in dem Farbton Pöttinger rot (ab dem Baujahr 1982) in 750 ml Farbdosen an. Mit den Büchner Erbedol Schlepperlacken können Sie das Erscheinungsbild Ihrer Landmaschine im Nu wieder aufwerten. Wenn Sie also eine Pöttinger-Landmaschine haben, die 1982 oder später gebaut wurde, finden Sie bei uns die Original-Pöttinger-Farbe für eine neue Lackierung.

Vorteile des Kunstharzlackes

Kunstharzlacke haben eine große Anzahl an positiven Eigenschaften. Eine sehr wichtige Eigenschaft für das Lackieren von Maschinen ist, dass er resistent gegen Diesel und Benzin ist. Desweiteren weist der Lack eine sehr hohe UV- und Witterungsbeständigkeit auf. Durch die Eigenschaft, dass er Hitze bis zu 130° C langfristig und 150° C kurzfristig aushält, ist er gut geeignet für arbeitende Maschinen. Ein weiterer Vorteil vom Büchner Erbedol Schlepperlack ist, dass dieser sehr gut deckt und leicht aufgetragen werden kann. Kunstharz wird aus Mineralöl synthetisiert und ist deshalb kostengünstiger als viele andere Lacke.

Zubehör zum Kunstharzlack

Wenn man das richtige Zubehör benutzt, kann dies die Arbeit stark vereinfachen und ein sauberes Ergebnis erzielen. Bei uns finden Sie viele verschiedene Pinsel, Farbrollen und Farbspritzenpistolen. Vom Standard- bis zu Profiartikeln finden Sie in unserem Sortiment alles. Am besten lässt sich der Lack mit einer Farbspritzpistole auftragen, denn mit dieser kann man den Lack in alle Ecken gleichmäßig versprühen. Da die Dämpfe vom Lack nicht eingeatmet werden sollten, empfiehlt es sich immer einen Atemschutz zu tragen.

 

Zuletzt angesehen